LageplanBlick von Quartierhaus zur MontlearstrasseUrbaner Sockel Fassadenausschnitt

“Wohnen in Breitensee”

Die großzügige, parkartige Landschaft umfließt die Gebäude, deren
urbane Sockelzonen sich geringfügig aus der Topographie erheben,
die notwendige Privatheit der Erdgeschoßzone dadurch
gewährleisten und die baulichen Solitäre gleichsam über dem
Wiesengrün schweben lassen. Der naturhafte Freiraum wird dadurch
zu einem wesentlichen Milieufaktor und zur CI des Quartiers.
Das Hanggrundstück wird dabei ruhig terrassiert. Flach geneigte
Böschungsbereiche wechseln sich in West-Ost-Richtung mit
Landschaftsplateaus ab, die sich als prioritäre Aufenthalts- und
Spielbereiche im Grünen anbieten.
Funktionales Rückgrat im Außenraum ist der quartierszentrale
Boulevard, der die Gebäude erschließt, aber auch als Spiel- und
Kommunikationsort dient .
(Textauszug aus Freiraumorganisation von Land in Sicht, August 2014)

Projekt: P-88, Architektenauswahlverfahren Areal Biedermann-Huth-Raschke-Kaserne
Auslober: ÖSW, familienwohnbau, Wiener Heim
Ort: Wien 1140, Montleartstrasse 1-3

Gebäudeart: Massivbauweise mit WDVS
Nutzfläche: 13.000 m2 Wohnnutzfläche inkl Loggien
Anzahl Wohnungen: 158
Wettbewerb: 2014
Projektpartner: Büro Land in Sicht
Renderings: vdx

Typologie: Wohnbau, städtebaulicher Entwurf